Kathedrale von ‚San Giuliano‘
Chiesa di San Giuliano 6 - Fine Art Produzioni

Im Herzen der Altstadt in ‚Via Duomo‘ befindet sich die Hauptkirche von Caltagirone, Sitz der gleichnamigen Diözese, die ‚San Giuliano‘ gewidmet ist. Diese während der Normannenzeit erbaute Kirche wurde während der Erdbeben von 1542 und 1693 schwer beschädigt, wie einige Reste bezeugen, die heute im Regionalen Keramikmuseum der Stadt aufbewahrt sind. Erst im Jahr 1816, dem Gründungsjahr der Diözese von Caltagirone, wurde die wieder aufgebaute Kirche von ‚San Giuliano‘ zur Kathedrale. Die Hauptfront im Blumen-Jugendstil wird heute von der herrlichen und mächtigen Kuppel dominiert, die erst kürzlich mit lokaler Keramik verkleidet wurde, sowie dem Glockenturm, der immerhin 48 Meter hoch ist. Der dreischiffige Innenraum der Kirche ist mit einem Gewölbe angereichert, das eine Reihe von Fresken aufweist, die 1862 vom Maler Giuseppe Vaccaro geschaffen wurden. Auch die Seitenaltäre im Transpekt besitzen einen beachtlichen Wert: An einem befindet sich die Urne, die die Holzstatue des Verstorbenen Christus aufbewahrt und am anderen die mit der Reliquie der Seeligen Lucia von Caltagirone. Im Juni 1920 hat Papst Benedikt XV. die Kathedrale von ‚San Giuliano‘ zur Basilika Minor erhoben.

 

 

Via Duomo, 1- 95041 Caltagirone (CT)
Telefon / Fax: 0933 24373;
E-mail: cattedralecaltagirone@gmail.com

 

 

  Click to listen highlighted text! Im Herzen der Altstadt in ‚Via Duomo‘ befindet sich die Hauptkirche von Caltagirone, Sitz der gleichnamigen Diözese, die ‚San Giuliano‘ gewidmet ist. Diese während der Normannenzeit erbaute Kirche wurde während der Erdbeben von 1542 und 1693 schwer beschädigt, wie einige Reste bezeugen, die heute im Regionalen Keramikmuseum der Stadt aufbewahrt sind. Erst im Jahr 1816, dem Gründungsjahr der Diözese von Caltagirone, wurde die wieder aufgebaute Kirche von ‚San Giuliano‘ zur Kathedrale. Die Hauptfront im Blumen-Jugendstil wird heute von der herrlichen und mächtigen Kuppel dominiert, die erst kürzlich mit lokaler Keramik verkleidet wurde, sowie dem Glockenturm, der immerhin 48 Meter hoch ist. Der dreischiffige Innenraum der Kirche ist mit einem Gewölbe angereichert, das eine Reihe von Fresken aufweist, die 1862 vom Maler Giuseppe Vaccaro geschaffen wurden. Auch die Seitenaltäre im Transpekt besitzen einen beachtlichen Wert: An einem befindet sich die Urne, die die Holzstatue des Verstorbenen Christus aufbewahrt und am anderen die mit der Reliquie der Seeligen Lucia von Caltagirone. Im Juni 1920 hat Papst Benedikt XV. die Kathedrale von ‚San Giuliano‘ zur Basilika Minor erhoben.     Via Duomo, 1- 95041 Caltagirone (CT) Telefon / Fax: 0933 24373; E-mail: cattedralecaltagirone@gmail.com    

 

 

 


ONLINE BUCHEN

Scopri le strutture ricettive con il marchio di qualità del Distretto e riservati il posto migliore.

Il servizio sarà disponibile a breve

Tour-Gutschein

Scopri le offerte pensate per te.

Il servizio sarà disponibile a breve