Ausgrabungsstätte Cozzo Matrice
Print Friendly

Cozzo Matrice_complesso dell'edificio di età arcaica-foto_ di Rosa Termine, UnikoreCozzo Matrice ist eine Ausgrabungsstätte, die sich auf dem gleichnamigen Hügel des ‚Lago di Pergusa‘ befindet. An dieser Stätte war ein sikulischer Ort angesiedelt, der dann von den Griechen kolonisiert und zu einem wichtigen landwirtschafltichen Zentrum wurde. Zahlreiche Mauerstrukturen sind noch sichtbar und von besonderem Interesse sind die noch immer gut erhaltenen Fels-Mühlsteine. Während der letzten Ausgrabungsaktionen wurden Grabbeigaben der Fels-Nekropolen mit in den Fels gehauenen Grabkammern, sowie Reste eines darunter liegenden Ofens gefunden. Die Fundstücke sind heute im Archäologiemuseum von ‚Palazzo Varisano‘ aufbewahrt. Ein sehr bedeutender kultureller Aspekt für die Ortsgeschichte steht in Verbindung mit dem Mythos des Raubs der Proserpina. Diodoro Siculo (sikeliotischer Historiker) siedelt hier den Raub der Proserpina an und erzählt von einer hoch gelegenen und steilen Ebene, wo sich die Spelunke befand, die sich zur Unterwelt öffnete, eine Grotte, der Pluto entstieg, um die junge Göttin zu rauben. An diesem Ort verschmelzen also Archäologie und Geschichte mit der Mythologie: Dies macht die Faszination und den Zauber dieser Stätte aus. Außerdem kann man vom höchsten Punkt des Hügels ein atemberaubendes Panorama genießen, das sowohl das Becken von Pergusa als auch die Ebene von Catania bis zum Ätna beherrscht.

 

 

  Click to listen highlighted text! Cozzo Matrice ist eine Ausgrabungsstätte, die sich auf dem gleichnamigen Hügel des ‚Lago di Pergusa‘ befindet. An dieser Stätte war ein sikulischer Ort angesiedelt, der dann von den Griechen kolonisiert und zu einem wichtigen landwirtschafltichen Zentrum wurde. Zahlreiche Mauerstrukturen sind noch sichtbar und von besonderem Interesse sind die noch immer gut erhaltenen Fels-Mühlsteine. Während der letzten Ausgrabungsaktionen wurden Grabbeigaben der Fels-Nekropolen mit in den Fels gehauenen Grabkammern, sowie Reste eines darunter liegenden Ofens gefunden. Die Fundstücke sind heute im Archäologiemuseum von ‚Palazzo Varisano‘ aufbewahrt. Ein sehr bedeutender kultureller Aspekt für die Ortsgeschichte steht in Verbindung mit dem Mythos des Raubs der Proserpina. Diodoro Siculo (sikeliotischer Historiker) siedelt hier den Raub der Proserpina an und erzählt von einer hoch gelegenen und steilen Ebene, wo sich die Spelunke befand, die sich zur Unterwelt öffnete, eine Grotte, der Pluto entstieg, um die junge Göttin zu rauben. An diesem Ort verschmelzen also Archäologie und Geschichte mit der Mythologie: Dies macht die Faszination und den Zauber dieser Stätte aus. Außerdem kann man vom höchsten Punkt des Hügels ein atemberaubendes Panorama genießen, das sowohl das Becken von Pergusa als auch die Ebene von Catania bis zum Ätna beherrscht.    

 

 

 


ONLINE BUCHEN

Scopri le strutture ricettive con il marchio di qualità del Distretto e riservati il posto migliore.

Il servizio sarà disponibile a breve

Tour-Gutschein

Scopri le offerte pensate per te.

Il servizio sarà disponibile a breve