Die „cuddure“ für ‚San Giuseppe‘
Cuddure San Giuseppe 1

Die Tradition für ‚San Giuseppe‘ verlangte, dass auf den ihn geweihten Altären 33 symbolische Gerichte zubereitet wurden. Scheinbar trugen sie den Namen “U Cunzulu da Bedda Matri”, der tröstende Leichenschmaus, der der Jungfrau Maria anlässlich des Tods ihres Gemahls, des Heiligen Josefs, angeboten wurde. Die sogenannten ‚cuddure‘ oder Votivbrote, die die Heiligen des Altars darstellen, müssen nach der Tradition je nach dem von der Hausherrin ausgesprochenen Gelübde variabel sein: Sie reichen von einem Minimum von 3 bis zu einem Maximum von 33, wobei es sich immer um eine Abfolge von streng ungeraden Zahlen handelt.

 

  Click to listen highlighted text! Die Tradition für ‚San Giuseppe‘ verlangte, dass auf den ihn geweihten Altären 33 symbolische Gerichte zubereitet wurden. Scheinbar trugen sie den Namen “U Cunzulu da Bedda Matri”, der tröstende Leichenschmaus, der der Jungfrau Maria anlässlich des Tods ihres Gemahls, des Heiligen Josefs, angeboten wurde. Die sogenannten ‚cuddure‘ oder Votivbrote, die die Heiligen des Altars darstellen, müssen nach der Tradition je nach dem von der Hausherrin ausgesprochenen Gelübde variabel sein: Sie reichen von einem Minimum von 3 bis zu einem Maximum von 33, wobei es sich immer um eine Abfolge von streng ungeraden Zahlen handelt.  

 

 


ONLINE BUCHEN

Scopri le strutture ricettive con il marchio di qualità del Distretto e riservati il posto migliore.

Il servizio sarà disponibile a breve

Tour-Gutschein

Scopri le offerte pensate per te.

Il servizio sarà disponibile a breve