Kirche von ‚San Rocco‘ (Fundrò) und Benediktiner-Kloster
Print Friendly

Die Kirche befindet sich auf der ‚Piazza Giuseppe Garibaldi‘. Dieser nach ‚S. Rocco‘ benannte Sakralbau, wurde 1613 errichtet, weil er die Bevölkerung von Piazza vor der Pest gerettet hatte. Allerdings wurde sie 1622 den Benediktinern der Abtei von Fundrò zugeteilt, einem ländlichen Ort, der nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt ist. Dieser wurde 1396 nach dem Kampf zwischen katalonischen und lateinischen Fraktionen zerstört. Zunächst hatten die Benediktiner Kirche und Kloster wieder am gleichen Ort erbaut. Allerdings waren sie zwei Jahrhunderte später nach einem Brand gezwungen, sich nach Piazza zu flüchten, wo sie neben der Kirche von ‚S. Rocco‘ ihr Kloster erbauen konnten, das heute Sitz der Gemeindeverwaltung ist. Die Fassade der Kirche wird durch ein prächtiges Portal aus Sandstein angereichert und weist zwei Wandpfeiler mit dorischen Kapitälen und fischgrätenartigen Reliefs pro Seite auf. All dies wird von einem reichhaltig bearbeitetem Architrav und einem vorspringenden Rahmen überragt. Erwähnenswert ist das Holztor, das Schnitzereien mit typischen Blumenformen trägt. Dieses Muster zeigt sich dann auf halber Höhe der Freitreppe erneut. Der Innenbereich besteht aus einem Schiff, das durch Wandpfeiler mit dorischen Kapitälen in vier Spannweiten unterteilt ist. Von besonderem Interesse sind im Kircheninneren die Figur, die ‚S. Rocco‘ darstellt, ein Gemälde der Madonna mit Monstranz, sowie ein weiteres Gemälde mit der Kommunion der Benediktinermönche. Außerdem verdient auch die illusionistische Freskendekoration der abschließenden Wand des Presbyteriums Beachtung.

 

 

Piazza Garibaldi, 94015 Piazza Armerina (EN)
E-Mail: Vicarioforaneo@gmail.con
Telefon: 3397905522 – 0934346114
Täglich geöffnet, nachdem h. 17,00, außer Nichtverfügbarkeit der Pfarrer.

 

 

  Click to listen highlighted text! Die Kirche befindet sich auf der ‚Piazza Giuseppe Garibaldi‘. Dieser nach ‚S. Rocco‘ benannte Sakralbau, wurde 1613 errichtet, weil er die Bevölkerung von Piazza vor der Pest gerettet hatte. Allerdings wurde sie 1622 den Benediktinern der Abtei von Fundrò zugeteilt, einem ländlichen Ort, der nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt ist. Dieser wurde 1396 nach dem Kampf zwischen katalonischen und lateinischen Fraktionen zerstört. Zunächst hatten die Benediktiner Kirche und Kloster wieder am gleichen Ort erbaut. Allerdings waren sie zwei Jahrhunderte später nach einem Brand gezwungen, sich nach Piazza zu flüchten, wo sie neben der Kirche von ‚S. Rocco‘ ihr Kloster erbauen konnten, das heute Sitz der Gemeindeverwaltung ist. Die Fassade der Kirche wird durch ein prächtiges Portal aus Sandstein angereichert und weist zwei Wandpfeiler mit dorischen Kapitälen und fischgrätenartigen Reliefs pro Seite auf. All dies wird von einem reichhaltig bearbeitetem Architrav und einem vorspringenden Rahmen überragt. Erwähnenswert ist das Holztor, das Schnitzereien mit typischen Blumenformen trägt. Dieses Muster zeigt sich dann auf halber Höhe der Freitreppe erneut. Der Innenbereich besteht aus einem Schiff, das durch Wandpfeiler mit dorischen Kapitälen in vier Spannweiten unterteilt ist. Von besonderem Interesse sind im Kircheninneren die Figur, die ‚S. Rocco‘ darstellt, ein Gemälde der Madonna mit Monstranz, sowie ein weiteres Gemälde mit der Kommunion der Benediktinermönche. Außerdem verdient auch die illusionistische Freskendekoration der abschließenden Wand des Presbyteriums Beachtung.     Piazza Garibaldi, 94015 Piazza Armerina (EN) E-Mail: Vicarioforaneo@gmail.con Telefon: 3397905522 – 0934346114 Täglich geöffnet, nachdem h. 17,00, außer Nichtverfügbarkeit der Pfarrer.    


ONLINE BUCHEN

Scopri le strutture ricettive con il marchio di qualità del Distretto e riservati il posto migliore.

Il servizio sarà disponibile a breve

Tour-Gutschein

Scopri le offerte pensate per te.

Il servizio sarà disponibile a breve