‚La Settimana Santa‘, die Karwoche
Settimana Santa 8 - Elio Camerlingo

Einer der sicher reizvollsten Augenblicke für einen Besuch Ennas ist die sogenannte ‚Settimana Santa‘, die Karwoche, deren Riten auf die spanische Herrschaft zurückgehen. Dieses attraktive Ereignis zieht tausende von Touristen aus aller Welt an. Die mit der Karwoche verbundenen Zeremonien gehören tatsächlich zu den suggestivsten Ostertraditionen Siziliens. Die Feierlichkeiten beginnen am Palmsonntag, wenn die fünfzehn Bruderschaften, die aus früherer Zeit übrig geblieben sind, in einer mystischen Stille in ihren besonderen spanischen Kostümen und zum Klang von der Musikgruppe angestimmten Trauermärschen durch die Straßen der Stadt ziehen. Am frühen Nachmittag des Karfreitags, dem wichtigsten Augenblick der Feierlichkeiten, starten die Bruderschaften von ihrer Ursprungskirche und begeben sich zum Dom. Mehr als zweitausend Mitglieder der Bruderschaften mit Kapuzen eröffnen den Umzug und begleiten mit einem typischen Gang, der “annacata” genannt wird, auf einer mit Fackeln erhellten Strecke, die Statue der Schmerzensreichen Jungfrau und die Urne des verstorbenen Christus, die zwischen Gebeten, Verehrung und Klageliedern auf ihren Schultern zum Friedhof getragen wird. Vom Friedhof wird der Weg weiter in wehmütiger und feierlicher Prozession in Richtung Dom aufgenommen. Die Karwoche von Enna wird mit den Andachtsriten des “Friedens” abgeschlossen, wenn am Ostersonntag auf dem Domplatz die Menschen das Treffen des Auferstandenen Christus und der Glorreichen Mutter erwarten und sich bei der “Spartenza” wieder trennen, wenn die zwei Statuen von Christus und seiner Mutter jeweils wieder in ihre Kirche zurückkehren. Die Trennung der zwei Statuen erfolgt am Sonntag in Albis, wenn der Klerus die Felder an einer Panoramastelle beim ‚Castello di Lombardia‘ weiht.

 

 

  Click to listen highlighted text! Einer der sicher reizvollsten Augenblicke für einen Besuch Ennas ist die sogenannte ‚Settimana Santa‘, die Karwoche, deren Riten auf die spanische Herrschaft zurückgehen. Dieses attraktive Ereignis zieht tausende von Touristen aus aller Welt an. Die mit der Karwoche verbundenen Zeremonien gehören tatsächlich zu den suggestivsten Ostertraditionen Siziliens. Die Feierlichkeiten beginnen am Palmsonntag, wenn die fünfzehn Bruderschaften, die aus früherer Zeit übrig geblieben sind, in einer mystischen Stille in ihren besonderen spanischen Kostümen und zum Klang von der Musikgruppe angestimmten Trauermärschen durch die Straßen der Stadt ziehen. Am frühen Nachmittag des Karfreitags, dem wichtigsten Augenblick der Feierlichkeiten, starten die Bruderschaften von ihrer Ursprungskirche und begeben sich zum Dom. Mehr als zweitausend Mitglieder der Bruderschaften mit Kapuzen eröffnen den Umzug und begleiten mit einem typischen Gang, der “annacata” genannt wird, auf einer mit Fackeln erhellten Strecke, die Statue der Schmerzensreichen Jungfrau und die Urne des verstorbenen Christus, die zwischen Gebeten, Verehrung und Klageliedern auf ihren Schultern zum Friedhof getragen wird. Vom Friedhof wird der Weg weiter in wehmütiger und feierlicher Prozession in Richtung Dom aufgenommen. Die Karwoche von Enna wird mit den Andachtsriten des “Friedens” abgeschlossen, wenn am Ostersonntag auf dem Domplatz die Menschen das Treffen des Auferstandenen Christus und der Glorreichen Mutter erwarten und sich bei der “Spartenza” wieder trennen, wenn die zwei Statuen von Christus und seiner Mutter jeweils wieder in ihre Kirche zurückkehren. Die Trennung der zwei Statuen erfolgt am Sonntag in Albis, wenn der Klerus die Felder an einer Panoramastelle beim ‚Castello di Lombardia‘ weiht.    

 

 


ONLINE BUCHEN

Scopri le strutture ricettive con il marchio di qualità del Distretto e riservati il posto migliore.

Il servizio sarà disponibile a breve

Tour-Gutschein

Scopri le offerte pensate per te.

Il servizio sarà disponibile a breve